Franz Schulz

Von 1996-2000 war der in Aschaffenburg geborene Franz Schulz Bezirksbürgermeister von Kreuzberg. Nach der Zusammenlegung mit dem Bezirk Friedrichshain war er von 2006 bis zum 31.7.2013 Bezirksbürgermeister von Kreuzberg-Friedrichshain. Mit dem Beginn seines 65. Lebensjahres trat er aus gesundheitlichen Gründen vom Amt zurück.

“In diesem Tourismuskonzept zieht sich die Philosophie durch, einfach nur diese kaufmännischen und diese monetären Aspekte, wie man Tourismus für die Wirtschaft vorteilhaft weiter umsetzen kann. Tourismus ist natürlich noch viel mehr, ist ja eigentlich ein Kulturphänomen. Da treffen Gäste auf Gastgeber. Das ist ja völlig verschüttet gegangen. Deswegen sagen die Leute im Quartier: wir haben wirklich nichts gegen Tourismus. Wir sind ja selbst Touristen, sobald wir nur den Fuß aus unserem eigenen Bezirk oder aus der Stadt setzen. Aber was wir möchten, ist, dass die Gäste, die kommen, ein Stück Aufmerksamkeit und Neugierde uns entgegen bringen und unserer Stadt entgegen bringen, und nicht uns das Gefühl geben: das ist uns alles völlig scheißegal, wir vernutzen die Stadt, die ist für uns kurz da, Bierflaschen rein und so…”

Pfeil_links                                        Pfeil_oben                                        Pfeil_rechts